11 Möglichkeiten, Ihre Mitarbeiter zu motivieren (ohne Nebenleistungen)

Montag, 6. April 2020

Motivation ist der Schlüssel zum Geschäftserfolg, aber um die besten Ergebnisse mit Ihrem Team zu erzielen, müssen Sie wissen, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können. Hier sind 11 Möglichkeiten, Mitarbeiter zu motivieren, und zwar ohne Nebenleistungen.

Artikel 4 Minuten

Mitarbeiterbindung und -motivation können einer der schwierigsten Aspekte bei der Teamführung sein. Natürlich sind Geld, Vorteile und Vergünstigungen wichtig, um Ihr Team motiviert und loyal zu halten, aber sie stehen nicht ganz oben auf der Liste der Motivationsfaktoren. Kritische Faktoren für Mitarbeiter sind vielmehr die Motivation der Kollegen und das Gefühl, anerkannt und geschätzt zu werden.

Wenn Sie bereits viele Anreize ausprobiert haben, aber immer noch Schwierigkeiten haben, das Beste aus Ihrem Team herauszuholen, dann sind Sie nicht allein. Manchmal haben selbst die besten Manager Schwierigkeiten, ihre Mitarbeiter zu motivieren, und müssen über den Tellerrand hinausschauen, um kreative Lösungen zu finden.

Maximillion, eine Agentur für Teambildung und Veranstaltungsmanagement für Unternehmen, hat diese Liste mit 11 effektiven Vorgehensweisen zusammengestellt, um Ihre Mitarbeiter langfristig motiviert und glücklich zu halten.

1. Leistungen anerkennen

Dies ist zwar möglicherweise offensichtlich, aber die meisten Menschen wollen für gut gemachte Arbeit anerkannt werden. Wenn Ihre Mitarbeiterin oder Ihr Mitarbeiter viel Zeit und Mühe in ein bestimmtes Projekt investiert hat oder wenn er oder sie sich bemüht hat, einem Kollegen zu helfen, sollten Sie dafür Lob verteilen. Wenn jemand, dass seine Bemühungen gewürdigt werden, dann fühlt er sich ermutigt, weiterhin hart zu arbeiten.

2. Dem Team Raum für Wachstum und Entwicklung geben

Raum für Wachstum und Entwicklung innerhalb des Unternehmens zu haben, ist ein großer Motivationsfaktor für die Mitarbeiter. Natürlich gibt es den Anreiz von mehr Geld, aber es gibt auch einen psychologischen Anreiz: das Gefühl, dass man am Arbeitsplatz zuverlässig ist und respektiert wird. Indem Sie Ihren Mitarbeitern Wachstumschancen bieten, wird sich ihre Einstellung von „das ist nur ein Nebenjob“ zu „das könnte mein Karriereweg sein“ ändern.

3. Work-Life-Balance priorisieren

Eine gute Work-Life-Balance ist wichtig für die Mitarbeiter und kann tiefgreifende Auswirkungen haben auf:

  • Psychische Gesundheit der Mitarbeiter
  • Produktivität
  • Allgemeines Glücksgefühl

Ermutigen Sie die Mitarbeiter, sich ihre Urlaubszeit zu nehmen, nicht zu überarbeiten und sich Zeit zu nehmen, um sich selbst glücklich und gesund zu erhalten. Mitarbeiter, die ständig überlastet sind, werden weniger produktiv und fehlen häufiger.

4. Positives Feedback teilen

Das Gefühl, sich durch die Arbeit erfüllt zu fühlen, ist einer der wichtigsten Faktoren der Arbeitszufriedenheit und kann aus verschiedenen Gründen entstehen. Achten Sie darauf, jedes positive Feedback und jede Wertschätzung, die Ihre Kunden gegenüber Ihren Mitarbeitern ausdrücken, weiterzugeben. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter wissen lassen, dass sie jemandem wirklich weitergeholfen haben, werden diese sich wohl fühlen und eine stärkere Bindung mit dem Unternehmen aufbauen.

5. Ihren Mitarbeitern vertrauen

Es gibt viele Hinweise darauf, dass Mikromanagement die Kreativität ersticken und die Motivation der Mitarbeiter beeinträchtigen kann. Zeigen Sie den Mitarbeitern, dass Sie ihnen vertrauen, und geben Sie ihnen die Möglichkeit, sich durch ihre Arbeit auszudrücken. Vertrauen hat eine starke Wirkung, und wenn man seine Mitarbeiter wissen lässt, dass man ihnen vertraut, wird man sie dazu ermutigen, ihr Bestes zu geben.

6. Das große Ganze zeigen

Es ist wichtig, dass Ihre Mitarbeiter das Gesamtbild des Unternehmens verstehen und sehen, wie ihre Arbeit zum Endziel beiträgt. Wenn Sie ihnen Aufgaben und Projekte zur Bearbeitung geben, sollten Sie unbedingt erklären, wie sich diese in das große Ganze einfügen. Wenn Sie ihnen zeigen, dass ihre Tätigkeit für das Unternehmen wirklich wichtig ist, scheuen sie auch keine Zusatzarbeit.

7. Transparent sein

In ähnlicher Weise kann ein Einblick in den Zustand des Unternehmens dazu beitragen, dass Ihre Mitarbeiter sich mehr ins Zeug legen. Teilen Sie Fortschritte, Finanzen und wichtige Unternehmensnachrichten mit Ihrem Team, damit sich die Mitarbeiter in wichtige Entscheidungen einbezogen und mit der allgemeinen Ausrichtung des Unternehmens verbunden fühlen. Dies trägt dazu bei, Motivation, Loyalität und Stolz auf das Unternehmen aufrechtzuerhalten.

8. Flexible Zeitpläne anbieten

Da neue Technologien die Art und Weise verändern, wie wir arbeiten, können wir auch unseren Ansatz an die Mitarbeiterplanung ändern. Die Mitarbeiter haben nun die Möglichkeit und es wird oft von ihnen erwartet, dass sie ihre beruflichen E-Mails am Smartphone lesen oder ihre Arbeit zu Hause beenden. Es ist daher verständlich, dass sie auch von ihren Arbeitgebern flexible Arbeitszeiten erwarten. Indem Sie Homeoffice oder Gleitzeit anbieten, können Sie die besten Mitarbeiter gewinnen.

9. Kleinere, erreichbare Ziele setzen

Natürlich haben Sie als Unternehmen große Ambitionen und größere Ziele, die Sie erreichen möchten. Aber durch kleinere Ziele, die Ihre Hauptziele unterstützen, können Sie dazu beitragen, Ihr Team zu motivieren. Wenn Sie sich auf erreichbare Ziele konzentrieren, die zu Ihren Gesamtzielen beitragen, und dann das Team für die Erfüllung dieser Ziele belohnen, werden Ihre Mitarbeiter Ihre Ziele als realistisch ansehen und eher hart dafür arbeiten.

10. Ihren Mitarbeitern Sinn geben

Eine gute Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter zu motivieren, besteht darin, ihnen einen Sinn zu geben. Dies hilft ihnen, die Vision und die Richtung des Unternehmens zu verstehen und ermöglicht es ihnen, klar auf dieses Ziel hinzuarbeiten. Die Mitarbeiter müssen sich wichtig fühlen und das Gefühl haben, dass sie etwas erreichen. Interessieren Sie sich dafür, was Ihre Mitarbeiter tun, bis hin zur Reinigungskraft.

11. Eher einzelne Personen als das gesamte Team motivieren

Wenn es darum geht, Ihr Team zu motivieren, ist es wichtig, Ihre Mitarbeiter als Einzelpersonen und nicht als Gruppe zu betrachten. Ausgerichtete Anreize sind eine gute Möglichkeit, alle Mitglieder eines Teams dazu zu bringen, auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten. Indem Sie die Strategie vielfältig gestalten, stellen Sie sicher, dass jeder Mitarbeiter ein klares und persönliches Verständnis davon hat, wie er selbst und der Rest des Teams davon profitiert.

Greifen Sie auf die neuesten Geschäftskenntnisse in der Personalabteilung zu

Zugang erhalten

Jade Mansfield

Jade Mansfield arbeitet mit Maximillion, ein Unternehmen für Teambildung und Veranstaltungen. Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Veranstaltungs- und Geschäftsbranche suchen wir immer nach Möglichkeiten, die Arbeitsmoral der Mitarbeiter zu verbessern.

Kommentare

Nehmen Sie an der Diskussion teil ...