Wie Sie erkennen können, dass Ihre Mitarbeiter nicht genug Schlaf bekommen

{authorName}

Patrick McGintyDirektor - Tara Neil

Montag, 20. April 2020

Moderne Arbeitgeber erkennen zunehmend, dass die Förderung einer gesunden Work-Life-Balance alle möglichen Vorteile für ein Unternehmen hat. Gut ausgeruhte Mitarbeiter stellen weniger Risiken für Gesundheit und Sicherheit dar und sind eher produktiv und angenehm im Umgang.

Artikel 2 Minuten

Anzeichen von Schlafentzug erkennen

 Wie so oft im Leben variieren die Anzeichen von Schlafentzug in der Bandbreite vom Offensichtlichen bis hin zum Subtilen.

Offensichtliche Anzeichen sind etwa Mitarbeiter, die buchstäblich an ihrem Schreibtisch einschlafen oder zumindest Verhaltensweisen zeigen, die deutlich als Zeichen von Müdigkeit erkennbar sind, wie z. B. häufiges Gähnen.

Weniger offensichtliche Anzeichen können allgemeine Lethargie, Unfähigkeit, sich zu konzentrieren – insbesondere auf die Detailarbeit – und leichte Irritierbarkeit sein. Auch unstete Pünktlichkeit und übermäßiger Koffeinkonsum können Indikatoren sein, aber diese müssen im Verhältnis zu den normalen Standards eines Mitarbeiters beurteilt werden.

Wie man auf Bedenken reagiert

Alles, was entweder die Leistung eines Mitarbeiters oder andere Mitarbeiter am Arbeitsplatz beeinflussen kann, ist ein berechtigter Grund zur Sorge. Daher haben Arbeitgeber nicht nur das Recht, sondern vielmehr auch die Pflicht, auf das, was sie beobachten, zu reagieren.

Dennoch gibt es drei wesentliche Punkte, die bei der Handhabung der Situation zu beachten sind:

  1. Höflichkeit kostet nichts und führt zu einer guten Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
  2. Schlafentzug kann oft vorübergehend auftreten. In diesem Fall kann die Lösung des Problems einfach darin bestehen, zu erkennen, dass vieles im Leben dazwischenkommen kann. Es kommt darauf an, möglichst viel Flexibilität zu zeigen, um dem Rechnung zu tragen (Anpassungen der Arbeitsabläufe können oft sehr viel kostengünstiger und weniger problematisch sein als die Suche nach einem neuen Mitarbeiter).
  3. Bevor Sie das Verhalten eines Mitarbeiters untersuchen, ist es wahrscheinlich eine gute Idee, sich das eigene Verhalten genau anzuschauen. Stellen Sie sich ehrlich die Frage, ob Sie möglicherweise selbst etwas zu dieser misslichen Lage beitragen.

Lösen von Problemen am Arbeitsplatz, die den Mitarbeitern den Schlaf rauben

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Probleme am Arbeitsplatz dazu führen können, dass Mitarbeiter nicht genug Schlaf bekommen. Meistens lassen sich diese Faktoren jedoch in zwei große Gruppen einteilen:

Probleme mit dem Management

Managementprobleme sind alle Probleme in Hinblick auf die Richtlinien und Praktiken, unter denen die Mitarbeiter arbeiten.

Obwohl das offensichtlichste Problem wahrscheinlich die Arbeitsbelastung und alles, was damit zusammenhängt, ist (beispielsweise schlecht gestaltete Benutzeroberflächen in wichtigen Programmen und/oder mangelnde Schulung), gibt es tatsächlich eine Menge anderer Möglichkeiten für das Management, um die Schlafqualität von Mitarbeitern zu verbessern.

Geht das Management beispielsweise gut mit Konflikten zwischen den Mitarbeitern um? Werden Mitarbeiter unter Druck gesetzt, damit sie zur Arbeit kommen, auch wenn sie sich eigentlich krankschreiben müssten?

Probleme mit der Arbeitsumgebung

Wenn in Ihrem Büro grelles Kunstlicht, wenig Tageslicht, wenig frische Luft, schlechte Temperaturkontrolle, übermäßiger Lärm und/oder viel Koffein dominieren, kann es durchaus sein, dass dies das körperliche und geistige Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter und damit ihre Schlafqualität beeinträchtigt. Eventuell sind die an Ihrem Gebäude möglichen Maßnahmen beschränkt. Überlegen Sie dennoch, welche Verbesserungen Sie vornehmen können.

Greifen Sie auf die neuesten Geschäftskenntnisse in der Personalabteilung zu

Zugang erhalten

Patrick McGinty

Direktor - Tara Neil

http://www.taraneil.com/

Patrick McGinty ist der Direktor von Tara Neil, die Spezialisten für britische Möbel, einschließlich maßgeschneiderte Home Offices, Küchen, Schlafzimmer und vieles mehr.

Kommentare

Nehmen Sie an der Diskussion teil ...