5 Trends, die die digitale Transformation voranbringen werden

{authorName}

Natasha ChristouOutreach Executive bei Mediaworks

Dienstag, 19. Februar 2019

Die digitale Transformation ist in den letzten Jahren zu einem Schlüsselbegriff in der Wirtschaft geworden, und viele Unternehmen haben es eilig, auf diesen Technologiezug aufzuspringen.

Artikel 6 Minuten

Was ist digitale Transformation?

Die digitale Transformation (auch als DT bekannt) beschreibt die Anwendung digitaler Technologien auf Geschäftsprozesse, Vermögenswerte und Produkte. Unternehmen können stark von der digitalen Transformation profitieren, da sie einer der Hauptfaktoren für Innovation und Wachstum ist, die Effizienz verbessert und die Rentabilität in allen Bereichen erhöht.

Um Ihnen ein klareres Bild von der Strategie der digitalen Transformation zu vermitteln und Ihnen zu zeigen, wie Sie sie für Ihren Unternehmenserfolg nutzbar machen können, hat der Außendienstsoftware-Spezialist PragmatiQ Solutions die fünf zentralen Trends untersucht, die die digitale Transformation 2019 vorantreiben werden.

Wie wird die digitale Transformation Ihrem Unternehmen helfen?

Die digitale Transformation ist für Unternehmen, die ihren Mitbewerbern einen Schritt voraus sein müssen, unerlässlich geworden. Die unternehmerischen Entscheidungen, die wir heute treffen, werden den Weg für unsere zukünftigen Generationen ebnen. Und wir stehen dabei noch ganz am Anfang.

Digitale Transformation 2019

Zukunftsorientierte Unternehmen und Spezialisten haben keinen Zweifel daran, dass Entwicklungsprozesse, Geschäftspraktiken, IT-Infrastruktur und Technologien wie Maschinelles Lernen und Internet der Dinge(IoT) für die digitale Innovation im Jahr 2019 von entscheidender Bedeutung sind.

Folgendes sind die fünf zentralen Bereiche, die ein Unternehmen beim Aufbau seiner digitalen Transformationsstrategie berücksichtigen sollte:

1. Die Konvergenz von maschinellem Lernen und dem Internet der Dinge

Das Internet der Dinge wird wahrscheinlich eines der wichtigsten Gesprächsthemen der IT-Fachwelt bleiben, insbesondere angesichts der Tatsache, dass die Anzahl der Geräte mit Internetverbindung bald die 11 Milliarden-Marke übersteigen wird. IoT allein entwickelt aber keine transformative Kraft. Laut Maciej Kranz, Vice President of Strategic Innovation bei Cisco Systems, muss IoT mit Schlüsseltechnologien wie Machine Learning kombiniert werden, um die gewünschten geschäftlichen Wirkungen zu erzielen. Die Konvergenz dieser Technologien bedeutet, dass die Unternehmen eine höhere Rendite und einen höheren Nutzen aus ihren IoT-Investitionen ziehen und beginnen werden, die Hindernisse in Bereichen wie Sicherheit, Bandbreite und Datenanalyse zu überwinden, die der Akzeptanz bisher im Wege standen.

Unternehmen, die ernsthaft in IoT investieren, werden ein Interesse daran haben, die entsprechenden Erkenntnisse in Echtzeit zu betrachten, müssen also Netzwerke aufbauen, die große Datenmengen schnell und effizient übertragen können. Dies ist einer der Gründe, warum es viele Unternehmen mit dem Ausbau ihrer 5G-Netze so eilig haben. Darüber hinaus ist bei IoT-Geräten, die an unzähligen verschiedenen Standorten eingesetzt werden, die Datenverarbeitung nicht mehr nur über einen zentralen Server möglich – hier kommt die zunehmende Verbreitung von Cloud- und Edge-Computing für führende digitale Unternehmen wirklich zum Tragen.

2. Die Nutzererfahrung in den Vordergrund stellen

Die intelligentesten derzeit verfügbaren digitalen Plattformen sind in der Lage, dem Nutzer alle relevanten Informationen in einem leicht verständlichen und verwertbaren Format zur Verfügung zu stellen. Wirklich gute Websites und Apps sorgen für eine intuitive Nutzererfahrung, die Reibungsverluste reduziert und wertvolle Zeit spart.

Die Nutzer mögen einige der kleineren Details ihrer Erfahrung mit einer Anwendung vergessen, aber sie werden sich sehr wahrscheinlich daran erinnern, wie sie sich bei der Nutzung der Anwendung gefühlt haben. Ein durchdachtes User Experience (UX)-Design inspiriert und begeistert den Nutzer und beeinfluss sein Empfinden, wenn er Ihre Technologie verwendet. Dies ist entscheidend, um aus einem Einmalkunden einen lebenslangen Kunden und Verfechter Ihres Unternehmens zu machen.

In diesem Jahr müssen sich die IT-Abteilungen aus ihren traditionellen Komfortzonen heraus wagen, um die aktuelle Benutzeroberfläche (UI) bei allen digitalen Plattformen zu verbessern und auf die tägliche Nutzung immer komplexerer Prozesse vorzubereiten. Diesen Wandel zu beschleunigen und jetzt zu handeln, wird den Prozess der digitalen Transformation unterstützen und es den Unternehmen ermöglichen, sich auf die erheblichen Herausforderungen zu konzentrieren, die der Wettbewerb in der sich entfaltenden digitalen Wirtschaft mit sich bringt.

3. Das Wachstum von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz

Angesichts der wachsenden Datenmenge, die durch das Internet der Dinge gesammelt wird, greifen die Unternehmen zu KI und maschinellem Lernen, um die Informationen zu analysieren und zu verarbeiten. Maschinelles Lernen ist 2018 nicht nur eine schöne Spielerei – es ist ein Muss. Nur so können Unternehmen den Datenfluss, der ihnen zur Verfügung steht, sinnvoll nutzen. Erkenntnisgestützten Unternehmen muss jedoch klar sein, dass KI keine Plug-and-play-Methode ist. Die Integration dieser Technologie in bestehende Systeme erfordert eine strategische Herangehensweise, die Planung, Umsetzung und straffe Führung umfasst.

Wenn Ihr Unternehmen noch keine Strategie für das maschinelle Lernen hat, wird sie wahrscheinlich in naher Zukunft auf dem Tisch liegen. Forrester prognostiziert, dass bis zu 80 % der Unternehmen 2018 in irgendeinem Bereich „Insights-as-a-Service“ verwenden werden.

4. Digital Reality wird zu einem unverzichtbaren Konversions-Tool für Unternehmen

Digital Reality (eine Kombination immersiver Technologien wie Virtual Reality und Augmented Reality) wird uns intuitive Nutzungserlebnisse bieten, die unser tägliches Leben verbessern. In naher Zukunft werden wir wahrscheinlich nicht mehr mit Hilfe von Bildschirmen und Hardware mit digitalen Informationen interagieren, sondern stattdessen Gesten, Emotionen und Blicke verwenden.

Wir können von einem enormen Wachstum und einer verstärkten Nutzung von AR und VR ausgehen, besonders in Branchen, die mit deren Einsatz bislang eher zögerlich waren. Angesichts verbesserter Analysefunktionen und der Tatsache, dass die greifbaren Ergebnisse dieser immersiven Technologien messbar werden, werden die Firmenchefs Digital Reality immer weniger als Außenseitertechnologie und immer mehr als ein wesentliches Hilfsmittel für Ansprache und Konversion betrachten.

Für Kleinunternehmen könnte mit der Verlagerung ihres Geschäfts in den virtuellen Raum die Chance verbunden sein, viel Zeit und Geld zu sparen. In einem Artikel schreibt die Chefin der Research-Abteilung von Goldman Sachs, Heather Bellini, dass Digital Reality-Technologien das Potenzial haben, unsere bisherige Interaktionsweise mit fast allen Branchen grundlegend zu verändern. Diese transformative Wirkung gelte sowohl aus der Verbraucher- als auch aus der Unternehmensperspektive.

5. Eine gemeinsame digitale Vision für das gesamte Unternehmen

Da die digitale Transformation weiter voranschreitet und sich als hilfreich für die Unternehmen erweist, gehen wir davon aus, dass die Unternehmen die Notwendigkeit dieser neuen Entwicklungen in vollem Umfang akzeptieren werden. Den digitalen Wandel voranzubringen, ist jedoch keine leichte Aufgabe und macht es erforderlich, eine Kultur des Testens und der Zusammenarbeit zu pflegen, die allen Führungskräften (und Mitarbeitern) Verantwortung für die digitale Gesamtvision überträgt.

Es ist entscheidend, dass Führungskräfte aus allen Bereichen die Attribute verkörpern, die sie sich von ihren eigenen Mitarbeitern wünschen: Kreativität, Innovation, Neugierde, Teamgeist und digitales Engagement. Führungskräfte in Unternehmen müssen Kontrolle abgeben und die Macht der Digitaltechnik für sich nutzbar machen – nur dann wird sich ein Arbeitsplatz wirklich verändern. Alle Unternehmen werden anfangen, sich als digitale Unternehmen zu begreifen. Wie Microsoft-CEO Satya Nadella sagt:

„Jedes Unternehmen ist ein Softwareunternehmen. Sie müssen anfangen, wie ein digitales Unternehmen zu denken und zu arbeiten. Es geht nicht mehr nur darum, eine Lösung anzuschaffen und einzusetzen. Es geht nicht um die eine, einfache Softwarelösung. Es geht vielmehr darum, dass Sie und Ihre Mitarbeiter Ihre Zukunft als die eines digitalen Unternehmens betrachten.“

Durch den Aufbau eines Ökosystems, das Ihre Art zu arbeiten und sich im Wettbewerb durchzusetzen neu strukturiert, bringt die digitale Transformation grenzenloses Potenzial mit sich, um den Mitarbeitern mehr Entfaltungsspielraum zu geben, die Kundenansprache zu verbessern und die Rentabilität für das gesamte Unternehmen zu steigern. Die digitale Transformation und alle damit verbundenen Bereiche sind die Triebkraft für Unternehmen, die sich als Pionier in ihrer Branche positionieren wollen.

Greifen Sie auf die neuesten Geschäftskenntnisse in der IT zu

Zugang erhalten

Natasha Christou

Outreach Executive bei Mediaworks

https://www.mediaworks.co.uk

Natasha ist Digital Marketer aus Newcastle upon Tyne und Verfasserin zahlreicher aufschlussreicher Artikel zu für Unternehmen relevanten Themen.

Kommentare

Nehmen Sie an der Diskussion teil ...