7 Tipps, die Mitarbeitern helfen, ihre Arbeits- und Lebensbalance besser zu managen

{authorName}

HR Insights for ProfessionalsDie aktuellsten Informationen für HR-Profis

Mittwoch, 19. Mai 2021

Unternehmen können eine Menge tun, um ihren Mitarbeitern zu helfen, ihr Leben besser mit der Arbeit zu vereinbaren. Die Annahme dieser Änderungen kann sowohl dem Unternehmen als auch den Mitarbeitern einen Schub geben.

Artikel 7 Minuten
7 Tipps, die Mitarbeitern helfen, ihre Arbeits- und Lebensbalance besser zu managen
  • Start
  • HR
  • Leadership
  • Mitarbeitern helfen, ihre Arbeits- und Lebensbalance besser zu managen

Die heutige Geschäftswelt ist schnelllebig und hektisch für alle. Die Unternehmen müssen schnell auf sich ändernde Marktbedingungen, wachsenden Wettbewerb und wirtschaftlichen Gegenwind reagieren. Daher ist es verständlich, dass viele Arbeitnehmer das Gefühl haben, sie müssten alles geben, und das jederzeit.

Das ist großartig, wenn es hilft, Ihre Organisation zu stärken und zu stabilisieren, aber das Unternehmen muss sich auch die Frage stellen, mit welchen Kosten für die Mitarbeiter dies verbunden ist. In vielen Fällen kann das Versäumnis, zu erkennen, wenn Mitarbeiter ihre Arbeit über ihr Privatleben stellen, schlimme Folgen für alle Beteiligten haben. Daher ist es wichtig, proaktiv für eine gesunde Work-Life-Balance zu sorgen.

Was ist so wichtig an der Arbeits-Lebens-Balance?

Personen, denen es nicht gelingt, den heiklen Balanceakt zwischen Arbeits- und Privatleben zu meistern, laufen Gefahr, eine Reihe von Bedingungen zu schaffen, die sich letztendlich sowohl für sie selbst als auch für das Unternehmen als schädlich erweisen können.

Untersuchungen des Spezialisten für Engagement im Geschäftsleben Brilliant zeigen, dass nur 28 % der Arbeitnehmer angaben, mit ihrem Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben zufrieden zu sein. Dies ist eine ziemlich schockierende Statistik, vor allem wenn man bedenkt, welche schädlichen Auswirkungen ein schlechtes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben haben kann.

So sind Leute mit einer schlechten Work-Life-Balance stressanfälliger. Sie haben zudem weniger Zeit für Beziehungen außerhalb des Unternehmens und dies kann zu mehr familiären Konflikten, Schwierigkeiten in persönlichen Beziehungen und psychischen oder physischen Gesundheitsproblemen führen.

Andererseits kann es zu Beeinträchtigungen im Unternehmen kommen, da Leute, die der Arbeit Vorrang vor allen anderen Lebensbereichen einräumen, weniger produktiv werden, sich weniger engagieren und letztlich anfälliger für Burnout sind. Darüber hinaus haben Studien von Workfront gezeigt, dass 38 % der Erwachsenen angaben, ein wichtiges Lebensereignis verpasst zu haben, weil sie unter Arbeitsdruck standen und sich nicht von ihren Verpflichtungen befreien konnten, um daran teilzunehmen.

Es liegt daher im Interesse jedes Unternehmens, seine Mitarbeiter dabei zu unterstützen, ein gesundes Gleichgewicht zwischen ihrer Zeit am Arbeitsplatz und zu Hause zu entwickeln. Hier finden Sie sieben Top-Tipps für jedes Unternehmen, das die Work-Life-Balance seiner Mitarbeiter verbessern möchte:

1. Das Mikromanagement stoppen

Der Schlüssel, um den Mitarbeitern erfolgreich zu helfen, ihr Stressniveau zu reduzieren und ihre arbeitsbedingten Sorgen am Ende des Tages beiseite zu schieben, liegt darin, dass die Führungskräfte einen Schritt zurücktreten und ihren Teams mehr Freiraum geben. Das bedeutet, die Praxis des Mikromanagements zu verbannen und den Mitarbeitern mehr Autonomie zuzugestehen.

Viele Führungskräfte sind sich dessen vielleicht nicht bewusst, aber ihre Handlungen können erhebliche Auswirkungen auf die ihnen unterstellten Mitarbeiter haben, und wenn sie die Verantwortung für die Arbeit nicht abgeben und anderen die Führung überlassen, kann dies zu schwerwiegenden Konsequenzen für diese führen. Tatsächlich kann das Mikromanagement einer Person zu einem Verlust an Selbstwertgefühl, schlechteren Leistungen und einer allgemein angespannten Atmosphäre führen.

2. Flexibles Arbeiten ermöglichen

Die Ermöglichung flexibler Arbeitsprogramme kann sowohl für die Unternehmen als auch die Arbeitnehmer ein bedeutender Vorteil sein. In der modernen Welt eröffnen neue Technologien immer mehr Möglichkeiten für Mitarbeiter, aus dem Büro herauszukommen und trotzdem am Puls des Arbeitsalltags zu bleiben.

So zeigt eine von der International Working Group veröffentlichte Studie, dass 2019 eine deutliche Mehrheit (83 %) der Arbeitnehmer ein Jobangebot eines Unternehmens ablehnen würde, das ihnen nicht die Möglichkeit gibt, flexibel zu arbeiten - so wichtig ist diese Praxis für viele Menschen geworden.

Das Angebot flexibler Arbeitsprogramme, mit denen der Einzelne auch von zu Hause oder von jeglichem anderen Ort aus arbeiten und seine Arbeitszeiten nach Belieben anpassen kann sowie generell mehr Kontrolle über seinen Arbeitstag hat, kann entscheidend dazu beitragen, dass die Mitarbeiter eine bessere Arbeits-Lebens-Balance erzielen. Es kann die Notwendigkeit langer Pendelstrecken zum und vom Büro beseitigen, was viel Zeit und Geld spart und es den Mitarbeitern gleichzeitig ermöglicht, ihr Arbeitsleben leichter um ihre anderen Verpflichtungen herum zu gestalten.

3. Klar kommunizieren

Seien Sie offen und ehrlich mit den Mitarbeitern und fördern Sie einen Dialog, in dem sie keine Bedenken haben, Arbeitsprobleme anzusprechen. Ein solcher kommunikativer Ansatz wird dazu beitragen, dass alle eventuell unter der Oberfläche brodelnden Probleme schnell und effizient angegangen werden.

Niemand mag den Stress der Arbeit mit nach Hause nehmen, daher kann die Unterstützung der Mitarbeiter, ihre Sorgen mit einem Managementteam zu teilen, das sich ihre Beschwerden anhört und aktiv etwas dagegen unternimmt, ein wirkungsvoller Weg sein, um mehr Seelenfrieden für alle zu schaffen.

Mitarbeiter, die das Gefühl haben, dass ihren Beschwerden oder Frustrationen keine Aufmerksamkeit geschenkt wird, fühlen sich stärker gestresst und werden, wenn diese Situation lange genug andauert, unmotiviert und unproduktiv. Dieses Problem direkt anzugehen und eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der Probleme offen diskutiert werden können, wird daher dazu beitragen, diese Probleme zu lindern und den Mitarbeitern eine bessere Work-Life-Balance zu ermöglichen.

4. Aktivität anregen

Körperliche Betätigung kann hervorragend zum Abbau von Stress beitragen und hilft gleichzeitig, sowohl im Beruf als auch in der Freizeit fit und gesund zu bleiben. In der Tat überwiegen die Vorteile einer Unterstützung der Mitarbeiter bei der Verbesserung ihres Fitnessniveaus oft bei weitem die eventuell damit verbundenen Kosten.

Regelmäßige Aktivität hilft dabei, sich geistig und körperlich frisch zu fühlen, während die Förderung eines aktiveren Lebensstils den Menschen hilft, sich bei der Arbeit und zu Hause energiegeladener zu fühlen. Sie kann sowohl die geistige als auch die körperliche Gesundheit verbessern, da das während des Trainings freigesetzte Cortisol hilft, die Stimmung zu heben, während Bewegung eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung von Problemen mit Bluthochdruck und Cholesterin spielen kann - beides sind bedeutende Risikofaktoren, zum Beispiel für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Das Angebot kostenloser Fitnessstudiokarten, eines Programms zur Fahrt mit dem Rad zur Arbeit oder anderer Anreize für Mitarbeiter, die sie dazu ermutigen, sich aufzuraffen und aktiv zu werden, trägt daher nicht nur dazu bei, die Mitarbeiter bei der Entwicklung einer besseren Work-Life-Balance zu unterstützen, sondern kann auch einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung ihrer allgemeinen Gesundheit spielen.

5. Die freie Zeit der Mitarbeiter respektieren

Die Unternehmen müssen daran denken, dass ihre Mitarbeiter ein Recht auf ein Leben abseits des Stresses und der Verantwortung der Arbeit haben. Dort liegt der springende Punkt bei der Entwicklung einer gesunden Balance zwischen Arbeit und Privatleben. Um dies zu erreichen, muss Verständnis dafür herrschen, dass die Mitarbeiter in den Nichtarbeitszeiten in Ruhe gelassen und ihre freie Zeit respektiert werden muss.

Wir haben wahrscheinlich alle schon einmal erlebt, im Urlaub zu sein und plötzlich einen Anruf wegen einer dringenden Angelegenheit zu bekommen, die uns die Freizeit kaputt macht. Dies darf jedoch nicht die Norm sein und sollte wie irgend möglich vermieden werden.

6. Zeit zum Aufladen erzwingen

Ähnlich wie beim Respektieren der freien Zeit fern von der Arbeit sollten die Organisationen ihre Mitarbeiter dazu ermutigen, sich regelmäßig freizunehmen und den Urlaub nicht anzuhäufen. Diese Unterbrechungen des Alltagsstresses sind wichtig, um den Mitarbeitern zu helfen, sich zu entspannen, abzuschalten und ihre Batterien wieder aufzuladen. Sie leisten einen großen Beitrag zu einer gesünderen Work-Life-Balance.

Außerdem sollten die Mitarbeiter dazu angehalten werden, während des Arbeitstages regelmäßige Pausen einzulegen - von niemandem darf erwartet werden, vom Moment des Eintritts in die Arbeit bis zum Heimgehen in einem Zug durchzuarbeiten. Dies gibt ihnen die nötige Zeit, sich abzukühlen und zu entspannen, was bedeutet, dass sie sich weniger stressen und weniger Gedanken um die Arbeit machen, wenn sie nicht da sind.

Psychische und physische Erschöpfung kann einen erheblichen Tribut fordern, wenn man sich nicht regelmäßig Pausen vom Druck seiner Aufgaben gönnt. Sich alle paar Stunden 15 Minuten Zeit zu nehmen, vom Schreibtisch aufzustehen, geistig abzuschalten und an etwas anderes als die Arbeit zu denken, kann wahre Wunder auf die Fähigkeit einer Person bewirken, Probleme zu lösen, sich zu konzentrieren und ihr Stressniveau zu bewältigen.

7. Mit gutem Beispiel vorangehen

Schließlich sollte eine Organisation, die ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben priorisiert, alle Mitarbeiter ermutigen, diesen Ansatz zu verfolgen. Das bedeutet, dass Manager und Geschäftsführer mit gutem Beispiel vorangehen sollten.

Die Entwicklung einer Unternehmenskultur, die das Wohlbefinden der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt, ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Menschen nach Ende des Arbeitstages entspannen und abschalten können. Wenn jedoch der Geschäftsführer die ganze Nacht auf ist, um E-Mails zu beantworten und andere Mitglieder des Unternehmens zu jagen, fördert das nicht gerade eine stressfreie Atmosphäre und wird sich wahrscheinlich durch die Ränge nach unten fortpflanzen.

Letztendlich wird ein Unternehmen, das das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter in den Vordergrund stellt, am ehesten eine glückliche und produktive Belegschaft entwickeln. Die Förderung eines gesunden Arbeits- und Lebens-Gleichgewichts, bei dem die Mitarbeiter wirklich abschalten und ihre Arbeit für den Tag beiseite legen können, ist eine Möglichkeit, dies zu erreichen.

Greifen Sie auf die neuesten Geschäftskenntnisse in der Personalabteilung zu

Zugang erhalten

HR Insights for Professionals

Die aktuellsten Informationen für HR-Profis

„Insight for Professionals“ ermöglicht kostenfreien Zugang zu den aktuellsten internationalen Führungskräftetheorien. Wir bieten unseren Mitgliedern Mehrwert, indem wir Berichte für Führungspersonal zusammentragen.

Kommentare

Nehmen Sie an der Diskussion teil ...