Was ist ein Blockchain - mehr als ein Kryptowährungs-Zugpferd?

Tech Insights for Professionals

Tech Insights for ProfessionalsDie aktuellsten Informationen für IT-Profis

Dienstag, 20. Februar 2018

Entwickelt um Bitcoin zu verwenden und Transaktionen durchzuführen, ist Blockchain jetzt ein bekanntes System am Finanzmarkt. Aber bietet es auch andere Anwendungen?

Artikel
  • Start
  • IT
  • Software
  • Was ist ein Blockchain - mehr als ein Kryptowährungs-Zugpferd?

Was ist Blockchain?

Ursprünglich für den Umgang mit der virtuellen Währung Bitcoin entwickelt und um damit Transaktionen durchzuführen, ist Blockchain mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil der Börse geworden. Die Algorithmen der Technologie erlauben es mit Kryptowährungen elektronisch zu handeln, indem eine „Distributed-Ledger-Technologie“ (DLT) - ein Netzwerk an Computern als ein zentrales Journal, wie beim traditionellen Devisenhandel eingesetzt wird.

Darüber hinaus bildet jeder „Block“ oder Transaktion einen nicht löschbaren Link, der mit allen früheren Blocks verbunden ist, um eine chronologische Kette zu bilden, die als kompletter, korrekter und manipulatonssicherer Transaktionsdatensatz dient.

Wofür wird Blockchain verwendet?

Es ist die ideale Transaktionsplattform für Bitcoin, weil das Blockchain-Verfahren keinen Dritten braucht, um Bezahlungen zu verarbeiten oder zu speichern und weil es den Vorteil hat, Geschäftstätigkeiten für jeden zu vereinfachen. Benutzer selbst validieren Transaktionen, die wiederum von anderen Kryptowährungsbenutzern verifiziert und weitergeleitet werden und von allen Knoten eines bestimmten Netzwerks als vollständiger und transparenter Verlauf geteilt werden.

Es ist bereits ein bekanntes Tool bei finanziellen Institutionen und hat das Interesse von anderen Geschäftsbereichen  geweckt, die seine Geschwindigkeit und Vielseitigkeit ausschöpfen wollen. Eine Gruppe von internationalen Banken hat sich zuletzt mit UBS zusammengetan, um ein digitales Bargeld-Projekt durchzuführen, dass Blockchain-Technologie nutzt, um Back-Office-Abwicklungen schneller und kosteneffizienter abzuwickeln. Es gab ebenso Vorschläge, dass die Technologie auch zur Verwendung in anderen nicht finanziellen Systemen angepasst werden könnte zum Beispiel bei Wahlen oder zur Eigentumsvalidierung.

Blockchain Technologie könnte theoretisch unzählige Milliarden von Dollars weltweit freigeben, um Transaktionen zu vereinfachen und zu beschleunigen. DLT Systeme ermöglichen es Unternehmen und Banken interne Abläufe zu optimieren und gleichzeitig die Belegschaft zu reduzieren und die Risiken von Fehlern zu minimieren. Größere Transparenz bringt ebenso Ersparnisse bei den Kosten der Erhaltung von Regeln und Vorschriften von Geldwäschebekämpfung.

Blockchain ist bei Tech-Startups führend

In vielerlei Hinsicht ist Blockchain ein klassischer Disrupter, aus der Notwendigkeit entstanden Dinge anders zu machen - in diesem konkreten Fall, mit einer neuen Währungsform umzugehen. Als solches wird es zum attraktiven Angebot für Tech-Startups auf dem neuesten Stand der Innovationsbereiche wie dem Internet der Dinge (IoT).

Cloud-Storage Specialist Storj entwickelt ein Blockchain angetriebenes Cloud-Storage-Netzwerk, das erhöhte Sicherheit mit einem dezentralisierten System anbietet - mit dem zusätzlichen Bonus ungenutzte Kapazitäten wie es Airbnb macht, zu vermieten.

Selbst etablierte Akteure kennen sich nicht mit Blockchain aus. In 2015 ist Microsoft eine Partnerschaft mit Blockchain-Unternehmen ConsenSys eingegangen, bevor Azure-basiertes Ethereum Blockchain als Service (EBaaS) verkündet wurde, um Entwicklern ein einfaches, cloud-basiertes Umfeld anzubieten. Die Unternehmen entwickeln auch ein Open Source, Blockchain basiertes Identitätssystem.

Herausforderungen an die weitere Blockchain Entwicklung

Obwohl die Blockchain-Technologie viel in recht kurzer Zeit erreicht hat, ist es noch ein weiter Weg bevor sie ihren Platz an der Seite von Mainstream Technologien einnehmen kann. Es wird viel im Bereich der Entwicklung und Regulierungsarbeit benötigt, um Blockchain Journale mit existierenden Geschäftsnetzwerken zu verbinden.

Sicherheit bleibt weiterhin ein wichtiger Punkt. Die Bank of England hat bereits bekannt gegeben, dass weitere Forschungen benötigt werden bevor sie DLT nutzen könnten  „ohne dass die Zentralbank ihre Fähigkeit die Währung zu überwachen und das System gegen systemische Angriffe abzusichern aufgeben müsse“.

Es könnte ebenso sein, dass die wesentliche Stärke der Blockchain - ihr dezentralisiertes Format - Fragen über die Nutzungseignung für andere Zwecke aufwerfen könnte. Da es ein distribuiertes System ist,  wer wäre dafür zuständig es zu erhalten, die Transaktionen zu validieren und wer hätte die Aufsichtsfunktion dafür?

Dennoch wächst die Nachfrage nach Blockchain-basierten Diensten rasch an und ihr Potenzial ist virtuell uneingeschränkt. Ob DLT-Technologie sich weiter anpasst bleibt noch offen, aber mit dem Geld, das in die Blockchain-Startups fließt, sollte sich niemand wundern, wenn er Zeuge des baldigen Eingangs dieser Technologie in den Mainstream wird.

Insights for Professionals bietet kostenlos Zugang zu brandaktuellen vordenkerischen Ideen globaler Marken. Wir liefern unseren Abonnenten einen Mehrwert, indem wir spezifische Inhalte für erfahrene Fachkräfte schaffen und zusammentragen. Um weitere IT-Inhalte anzuzeigen, hier klicken.

Kommentare

Nehmen Sie an der Diskussion teil ...

Zurück zum Anfang