Die Dinge nehmen, wie sie kommen: Wie man einen beruflichen Rückschlag meistert

Die Dinge nehmen, wie sie kommen: Wie man einen beruflichen Rückschlag meistert

Jeder geht mit Ereignissen in seinem Leben anders um, aber bei einem Karriere-Rückschlag fällt es manchmal schwer, sich vorzustellen, wie es weitergehen soll.

Der Motivationsredner Denis E. Waitley sagte einmal: „Misserfolge sollten uns etwas lehren, sie sind nicht das Ende. Misserfolge bedeuten Verzögerung, nicht Niederlage. Es handelt sich dabei um eine vorübergehende Umleitung, keine Sackgasse.“

Sich von einem Misserfolg oder Karriere-Rückschlag zu erholen, kann enttäuschend, schwierig oder sogar demotivierend sein. Aber eigentlich gehören berufliche Rückschläge zum Leben dazu, sie passieren den Besten, sie passieren sogar, wenn wir das Richtige zu tun scheinen.

Vielleicht erhalten Sie nicht die gewünschte Beförderung oder die Leistungsbeurteilung, die Sie sich erhofft hatten oder Sie erzielen nicht die angestrebten Ergebnisse. Das alles können deutliche Rückschläge in Ihrer beruflichen Laufbahn sein.

Auf diese Karriere-Rückschläge müssen wir vorbereitet sein. Wenn Sie einen dieser Rückschläge erleben, müssen Sie als nächstes überlegen, wie Sie mit der Situation umgehen. Sie können darin entweder etwas Positives sehen und aus dieser Erfahrung lernen, Sie können Ihren Kopf in den Sand stecken und vergessen, dass es überhaupt passiert ist oder, was noch schlimmer wäre, Sie können anderen die Schuld geben.

Es ist verständlich, dass jeder mit Ereignissen in seinem Leben anders umgeht, aber bei einem Karriere-Rückschlag fällt es manchmal schwer, sich vorzustellen, wie es weitergehen soll. Lesen Sie weiter, um herauszufinden:

  • Was sind die größten Fehler, die Ihnen nach einem beruflichen Rückschlag unterlaufen können?
  • Was können Sie machen, um die Krise zu meistern?

Was sind die größten Fehler, die Ihnen nach einem beruflichen Rückschlag unterlaufen können?

Hilfe und Rat ablehnen

Manchmal möchten wir nicht herausfinden, wie wir etwas anders hätten machen können. Wir lassen niemanden an uns heran, ignorieren die angebotene Hilfe, verschließen uns der Kritik. Dabei kann gerade dies zu positiven Veränderungen in Ihrer beruflichen Entwicklung führen.

Laut einer Umfrage der Harvard Business Review mit mehr als 9.000 Antworten gibt es unterschiedliche Reaktionen auf berufliche Misserfolge, beispielsweise kann man sich darüber den Kopf zerbrechen und es immer wieder vor sich selbst rechtfertigen. Die Untersuchung zeigte, dass 30 % der Befragten nicht von anderen wissen wollten, was sie anders hätten machen können und 20 % verwendeten viel Zeit und Energie darauf herauszufinden, wie ihnen Unrecht geschehen war, ohne die Verantwortung bei sich selbst zu suchen..

Sich nicht selbst analysieren und nicht reflektieren

Wenn Sie Ihren Karriere-Rückschlag nicht reflektieren können, wie wollen Sie ihn dann meistern? Es hilft nicht, wenn Sie versuchen zu vergessen, dass es je passiert ist und die Situation verdrängen. Sich auf andere zu konzentrieren, die bei Ihrem Versagen oder Rückschlag eine Rolle gespielt haben, hilft auch nicht weiter. Wenn Sie die Selbstreflexion nutzen und identifizieren, welche Verhaltensweisen überhaupt zu dem Rückschlag geführt haben, dann können Sie Ihr Verhalten in zukünftigen Situationen anpassen.

Hierzu die Harvard Business Review: „Ganz gleich, was die anfängliche Reaktion war, aber diejenigen, die selbstkritisch waren und sich mit ihrer Karriere und ihren Interessen auseinandersetzten, starteten nicht einfach eine überhastete Jobsuche und sagten am Ende, dass ihr Jobverlust eine gute Sache war.“

Anderen die Schuld geben

Wenn Sie für Ihre Misserfolge und Ihr mögliches Fehlverhalten keine Verantwortung übernehmen können, dann können Sie auch nicht erwarten, beruflich erfolgreich zu sein. Wer Verantwortung übernimmt, erholt sich rascher von Misserfolgen und kann mit der Situation besser umgehen. Autor und Chief Executive von Likeable Local, Dave Kerpen, sagt, anderen die Schuld zu geben „macht andere Leute nur schlecht und nichts wirklich Positives ergibt sich daraus.“ Statt eine andere Person zu beschuldigen oder die Schuld bei sich selbst zu suchen, sollte man manchmal einfach vermeiden, andauernd einen Grund für bestimmte Geschehnisse zu suchen.

Was können Sie machen, um die Krise zu meistern?

Ein Neustart nach einem Karriere-Rückschlag lässt sich nicht in einem Schritt bewältigen, sondern Sie müssen oftmals verschiedene Phasen durchlaufen.

Schritt 1: Das Geschehene bewerten

Wenn man sich die Zeit nimmt und die Situation mit etwas Abstand bewertet, dann ist das ein wichtiger Schritt für einen Neustart – es bringt nichts, die Ereignisse zu verdrängen oder emotional zu werden. Wenn Sie sich damit in einer Büroumgebung auseinandersetzen müssen, dann sollten Sie professionell handeln und Ihre Gefühle unter Kontrolle haben. Ja, ein Rückschlag ist enttäuschend, aber wenn Sie zeigen, dass Sie die Entscheidung Ihrer Firma unterstützen und keinen Wutanfall bekommen, hinterlässt das einen besseren Eindruck.

Schritt 2: Hilfe suchen

Einer der größten Fehler, der Ihnen nach einem berufliche Rückschlag unterlaufen kann, ist es, Hilfsangebote zu ignorieren. Das kann Sie in Ihrer beruflichen Entwicklung noch weiter zurückwerfen. Manchmal ist es erfrischend, wenn man sich mit anderen über das Vorgefallene unterhält, weil man es aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Wenn Sie sich in einer Situation wiederfinden, wo Sie nicht wissen, an wen Sie sich wenden sollen, dann bieten Online-Diskussionsgruppen gute Ratschläge und Unterstützung, auch wenn Sie einfach nur Luft ablassen wollen. Wenn Sie sich sehr verletzt fühlen, kann Feedback von Arbeitgebern oder Kollegen ein guter Schritt nach vorn sein.

Schritt 3: Sich durch einen Rückschlag nicht unterkriegen lassen

Bei einem Rückschlag ist es am besten, sich neue Ziele zu setzen und keine Angst davor zu haben. Denken Sie an Ihre zukünftige berufliche Entwicklung und die Bereiche, an denen Sie arbeiten und in denen Sie sich verbessern wollen. Vielleicht ist es Zeit für eine neue Position. Dieser Gedanke mag Ihnen Angst einflößen, aber Sie haben wertvolle Lektionen durch Ihren Rückschlag gelernt, die Sie auf die vor Ihnen liegende Karriere erfolgreich anwenden können.

Denken Sie daran, dass Sie nicht die einzige und keinesfalls die letzte Person sind, die einen Karriere-Rückschlag erlebt hat. Ob Sie sich lieber verstecken oder aber einer neuen Herausforderung stellen, Rückschläge und Misserfolge sind für niemanden einfach. Wenn Sie diesen einfachen Schritten folgen und die Fehler vermeiden, können Sie wertvolle Lektionen für die Zukunft lernen und einen Neustart wagen.

„Insight for Professionals“ ermöglicht kostenfreien Zugang zu den aktuellsten internationalen Führungskräftetheorien. Wir bieten unseren Mitgliedern Mehrwert, indem wir Berichte für Führungspersonal zusammentragen. Klicken Sie hier und lesen Sie mehr zum Thema Management.

Insights for Professionals