Warum Künstliche Intelligenz nie Ihren Job übernehmen wird

Warum Künstliche Intelligenz nie Ihren Job übernehmen wird

Stimmen die Vorhersagen, dass KI in den kommenden Jahren die Arbeitsplätze vieler Menschen übernehmen wird? Nicht zwangsläufig...

In letzter Zeit wird viel über die enormen Fortschritte der künstlichen Intelligenz (KI) gesprochen. Solche Gadgets waren überall auf der letzten CES Tech Show in Las Vegas, während KI-unterstützte Geräte, von Smart Home-Assistenten bis hin zu Business Chat Bots, mittlerweile zu einem alltäglichen Bestandteil unseres Lebens geworden sind.

Die Schlüsselfrage, die sich viele Menschen über diese neuen Technologien stellen werden, ist zwangsläufig, was sie für ihr Arbeitsleben bedeuten werden. Viele Kommentatoren haben behauptet, dass in den kommenden Jahren KI den Arbeitsplatz überschwemmen wird, so dass die Beschäftigten natürlich besorgt darüber sein werden, was dies für ihre Jobs bedeutet.

Aber sind wir zu recht besorgt?

Mehr KI bedeutet nicht weniger Mitarbeiter

Einige der Vorhersagen scheinen alarmierend zu sein. Eine aktuelle Prognose von IDC schätzt beispielsweise, dass bis 2021 85 Prozent der kommerziellen Unternehmensanwendungen KI nutzen werden, während mehr als 65 Prozent der Verbraucher mit Kundensupport-Bots interagieren werden.

Dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass diese Dienste die menschlichen Arbeitskräfte direkt ersetzen werden. In den meisten Fällen wird das Hauptziel der KI darin bestehen, die mühsamsten und sich wiederholenden Aufgaben zu automatisieren, die derzeit noch menschlichen Input benötigen, um den Kontext zu verstehen oder die Genauigkeit zu bestätigen – etwas, wofür jeder, der Stunden damit verbracht hat, komplexe Tabellenkalkulationen durchzusehen, durchaus dankbar sein kann.

Den Fokus der Mitarbeiter ändern

Aber es gibt immer noch viele Dinge, die KI nicht tun kann, und viele davon drehen sich um die intuitiven und wissensbasierten Fähigkeiten, die eine Maschine nicht nachahmen kann. Während sie eine Reihe von Aufgaben der Mitarbeiter übernehmen können, sind Aufgaben und Arbeitsplätze nicht dasselbe. Ein Job besteht aus einer Reihe von Aufgaben, und obwohl KI jetzt viele der sich wiederholenden Aufgaben übernehmen kann, ist damit ja nicht der ganze Job abgedeckt.

Es ist daher zu einfach anzunehmen, dass, wenn KI eine bestimmte Aufgabe übernimmt, dies automatisch einen Job kostet. Vielmehr ist es viel wahrscheinlicher, dass menschliche Mitarbeiter ihre Anstrengungen auf Bereiche konzentrieren, die kreativer und anspruchsvoller sind und Intuition erfordern, die KI noch nicht bieten kann.

KI-basierte Lösungen hinken noch hinterher

Es gab jedoch eine Reihe von Bemühungen, KI-basierte Algorithmen in kreativere Aufgaben zu verwandeln. Die bisherigen Ergebnisse waren gemischt. Z. B. haben einige Nachrichtenorganisationen bereits mit KI-geschriebenen Geschichten, zuerst für Sportberichte, experimentiert. Und obwohl die Ergebnisse sinnvoll sein mögen, sind sie in der Regel extrem trockene Rezitationen von Fakten und Zahlen und geben dem Leser kaum einen Eindruck von der wirklichen Erfahrung.

Doch solche Berichte ersetzen keine echten Menschen. Stattdessen bieten sie Organisationen die Möglichkeit, ihre Reichweite auf Bereiche auszudehnen, die sie vorher nicht abgedeckt hätten. Dies zeigt die derzeitige Situation der KI – obwohl sie bereits einige kreativere Aufgaben erfüllen kann, fehlt ihr immer noch die Nuancierung und das Verständnis, das ein Mensch mit an den Arbeitsplatz bringt.

Sie kann einem Unternehmen zusätzliche Funktionen zur Verfügung stellen oder dabei helfen, die sich am häufigsten wiederholenden Aufgaben zu automatisieren, um die Zeit der Mitarbeiter für andere Bereiche freizusetzen. Doch letztendlich muss es immer noch Menschen geben, die die Aktivitäten überwachen und eingreifen können, wenn die Grenzen der Technologie erreicht sind. Und das wird auf absehbare Zeit auch so bleiben.

Insights for Professionals bietet kostenlos Zugang zu brandaktuellen vordenkerischen Ideen globaler Marken. Wir liefern unseren Abonnenten einen Mehrwert, indem wir spezifische Inhalte für erfahrene Fachkräfte schaffen und zusammentragen. Um weitere IT-Inhalte anzuzeigen, hier klicken.

Insights for Professionals