Warum ist Google ein Wunscharbeitgeber (und wie können Sie Google mit seinen eigenen Waffen schlagen)?

Warum ist Google ein Wunscharbeitgeber (und wie können Sie Google mit seinen eigenen Waffen schlagen)?

Google ist ein attraktiver Arbeitgeber, der seinen Mitarbeitern zahlreiche Extras bietet, aber wie können Sie dem in Ihrem eigenen Unternehmen etwas Gleichwertiges entgegensetzen?

Google genießt als Arbeitgeber einen ausgezeichneten Ruf und das aus gutem Grund. Zahlen belegen, dass sagenhafte 97 Prozent der Mitarbeiter denken, dass es ein toller Arbeitsplatz ist, während eine ähnlich hohe Zahl (96 Prozent) stolz darauf ist, anderen mitzuteilen, dass sie bei Google arbeiten.

Wie erreicht der Suchmaschinenriese eine derart positive Einstellung der Mitarbeiter und wie können Sie die gleichen Effekte in Ihrem Unternehmen erzielen? (Selbst wenn Sie nicht das Budget von Google haben)

Hier finden Sie einige einfache Möglichkeiten, wie Google seinen Mitarbeitern höhere Priorität einräumte und Optionen, wie Sie das kopieren können:

Was Google macht

Laszlo Bock, Senior Vice President of People Operations bei Google, sagt, dass einer der Gründe, warum die Leute gern für Google arbeiten, darin besteht, dass es laufend Innovationen gibt und experimentiert wird. Das hat massiven Einfluss darauf, wie innerhalb der Organisation gearbeitet wird. Die Mitarbeiter geben an, dass sie deshalb in der Lage sind, an Projekten zu arbeiten, die ihnen wichtig sind. Google fordert seine Mitarbeiter auch aktiv auf, voneinander zu lernen, was eine Mitarbeiter-Community schafft.

Wie lässt sich das kopieren?

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter selbst die Bereiche für kontinuierliche berufliche Entwicklung (engl.: CPD) wählen lassen, haben sie die gleiche Autonomie, die große Unternehmen wie Google anbieten können. Zusammen mit Arbeitssitzungen zu anstehenden Projekten oder innovativen Ideen für das Unternehmen werden Ihre Mitarbeiter wahrscheinlich wesentlich zufriedener mit ihrer Position sein.

Was Google macht

Es ist bekannt, dass Google seinen Mitarbeiter einige wirklich gute Zusatzleistungen zukommen lässt. Schlafgelegenheiten (sogenannte Pods), kostenloses Essen und die Einladung von Gastreferenten sind bei den Beschäftigten am beliebtesten, aber es gibt noch viele andere. Großzügiger Schwangerschafts- und Elternurlaub, Unterstützung der gemeinnützigen Tätigkeit und firmeneigene Kinderbetreuung sind nur einige Beispiele, warum es sich lohnt, bei Google zu arbeiten.

Wie lässt sich das kopieren?

Die meisten Unternehmen können nicht die gleichen Leistungen wie Google anbieten, aber Sie können auch ohne massives Budget dafür sorgen, dass sich Ihre Mitarbeiter wertgeschätzt fühlen. Sprechen Sie mit ihnen und finden Sie heraus, was für sie wichtig ist und wie sie für ihre Arbeit belohnt werden wollen. Dabei ist zu bedenken, dass es nicht um Leistung geht und diese Extras nicht leistungsbezogen sind, sondern ein Dankeschön für ihre Treue. Unterstützung bei der Krankenversicherung, Augenversicherung, soziale Budgets und Veranstaltungen sind beliebte Möglichkeiten, Ihre Mitarbeiter zu würdigen.

Was Google macht

Von Anfang an führten die Gründer von Google TGIF-Vollversammlungen durch, wo alle Fragen stellen können. Sie dienen der besseren Unterstützung neuer Mitarbeiter und stellen Führungskräften eine Plattform zur Verfügung, um andere über Neuigkeiten bei Google zu informieren, aber die Frage-Antwort-Runde ist vielleicht am besten.

Wie lässt sich das kopieren?

Obwohl alle viel zu tun haben, ist es wichtig, eine Zeit für alle Mitarbeiter des Unternehmens einzurichten, um die aktuelle Situation und zukünftige Pläne zu besprechen. Auf diese Weise werden nicht nur kurz- und langfristige Ziele klar herausgestellt, sondern die Mitarbeiter fühlen sich einbezogen. Um das Ganze angenehmer zu gestalten, kann das Treffen in einer Kneipe stattfinden oder Sie können Essen bestellen und alle auffordern, eine Frage zu stellen.

Google ist zwar ein wichtiger Arbeitgeber, der massiv in die Zufriedenheit seiner Mitarbeiter investieren kann, aber kleinere Unternehmen haben auch ihre Vorteile. Mit weniger Mitarbeitern ist es leichter, die oben beschriebenen Vorschläge zu organisieren und Sie sehen auch viel schneller Ergebnisse.

„Insight for Professionals“ ermöglicht kostenfreien Zugang zu den aktuellsten internationalen Führungskräftetheorien. Wir bieten unseren Mitgliedern Mehrwert, indem wir Berichte für Führungspersonal zusammentragen. Klicken Sie hier und lesen Sie mehr zum Thema Personalleitung.

Insights for Professionals