Jonglieren mit Zahlungen in mehreren Währungen

Jonglieren mit Zahlungen in mehreren Währungen

Der Umgang mit Zahlungen in mehreren Währungen kann Buchhaltungsaufgaben deutlich erschweren.

Die zunehmende Verbreitung der digitaler Medien hat dazu geführt, dass auch kleine Unternehmen mit Kunden aus aller Welt zusammenarbeiten können. Obwohl dies eine Möglichkeit für größeren Erfolg bietet, bedeutet es auch, dass Sie mit Herausforderungen konfrontiert werden, auf die Sie normalerweise nicht stoßen würden. Eine davon ist die Auseinandersetzung mit verschiedenen Währungen. Auch wenn Sie in Großbritannien wahrscheinlich mit Pfund arbeiten, könnten Sie ebenfalls mit Kunden in anderen Teilen Europas, den USA und dem Rest der Welt, die mit anderen Währungen arbeiten, Geschäfte tätigen.

Wenn es um die Bezahlung von Rechnungen geht und darum, ob Ihnen der richtige Betrag bezahlt wurde, kann dies oft zu Problemen führen. Sie müssen auch sicherstellen, dass keine Partei durch schlechtere Wechselkurse mehr als notwendig belastet wird oder einen Verlust erleidet. Zum Beispiel könnten Sie jemanden in den USA 400 £ in Rechnung stellen, die Sie mit 425 $ berechnen. Zum Zeitpunkt der Bezahlung kann sich der Wechselkurs jedoch geändert haben und der Kunde auf der anderen Seite bezahlt nur 410 $. Wenn Sie für einen erheblichen Teil Ihrer Einnahmen mehrere Währungen verwenden, kann es zu großen Differenzen kommen.

Mit ein paar einfachen Tipps können Sie es Ihrem Unternehmen einfacher machen, mit Firmen zu handeln, die vorrangig andere Währungen verwenden.

Vereinbaren Sie einen Umrechnungskurs

Umrechnungskurse ändern sich ständig, und dies kann zwischen Ihnen und Ihren Kunden zu einer Menge Verwirrung führen. Vereinbaren Sie bei Vertragsabschluss eine Klausel, die Sie in Bezug auf den Wechselkurs konsultieren werden. Viele Menschen beziehen sich auf die Europäische Zentralbank (ECB), da diese aktuelle und wettbewerbsfähige Kurse geben kann, die international anerkannt sind. Es spielt keine Rolle, wofür Sie sich entscheiden, solange es seriös ist, aber alles im allem können auf diese Weise viele Probleme erspart werden.

Vergessen Sie die Steuern nicht

Sie werden wahrscheinlich auch sicherstellen wollen, dass Sie und Ihr Kunde sowohl Kenntnis über alle Import-/Exportsteuern als auch Bankgebühren haben, die für Ihre Transaktionen gelten. Es ist wichtig darüber zu sprechen, wie diese in der Rechnung ausgewiesen werden, um sicherzustellen, dass keiner von Ihnen beiden das Gefühl hat, benachteiligt zu werden.

Schauen Sie in die Software

Dies ist besonders sinnvoll, wenn erhebliche Anteile Ihrer Einnahmen aus anderen Ländern stammen, aber es gibt eine Software, die entwickelt wurde, um genau dieses Problem zu lösen. Sie erlaubt Ihnen auch, Rechnungen in unterschiedlichen Währungen auszustellen, sowie alle Wechselkurse und alle anfallenden Bankgebühren zu berechnen. Diese Software kann sich selbst dann lohnen, wenn Sie in anderen Ländern nur eine Handvoll Kunden haben, aber feststellen, dass Sie viel Zeit und Geld aufwenden, um zu versuchen, Währungsstreitigkeiten aus der Welt zu schaffen.

Insight for Professionals“ ermöglicht kostenfreien Zugang zu den aktuellsten internationalen Führungskräftetheorien. Wir bieten unseren Mitgliedern Mehrwert, indem wir Berichte für Führungspersonal zusammentragen. Klicken Sie hier und lesen Sie mehr zum Thema Finance.

 

Insights for Professionals