Der Unterschied zwischen einem HR-Manager und einem HR-Director

Der Unterschied zwischen einem HR-Manager und einem HR-Director

Der Wechsel vom HR-Manager zum HR-Director ist mit Herausforderungen verbunden, denn die Grenzen zwischen beiden Rollen sind oftmals nicht eindeutig. Finden Sie heraus, für welche Rolle Sie besser geeignet sind.

Die typischen Verantwortungsbereiche eines HR-Managers und eines HR-Directors sind ganz unterschiedlich und jede Rolle hat andere Prioritäten für das gesamte Unternehmen. Die Identifizierung der Hauptbereiche, die diese beiden Positionen unterscheiden, kann zur Verbesserung der Zusammenarbeit in Teams beitragen und die Entwicklungsmöglichkeiten für HR-Mitarbeiter verbessern.

HR-Manager

Mitarbeiter in dieser Rolle sind normalerweise für das Zeitmanagement und die Verwaltung der Zeitpläne von Berufsanfängern im HR-Bereich verantwortlich. Es ist ziemlich normal für HR-Manager, eine direkte Beziehung zu ihren Mitarbeitern zu haben und sie führen meist ihre Beurteilungs-/Entwicklungsgespräche durch. Der Kontakt zu Berufsanfängern hilft Managern, mit der gesamten Unternehmenskultur in Verbindung zu bleiben. Das ist wichtig, denn ihre Hauptprioritäten drehen sich oftmals um die Rekrutierung und wie das Unternehmen in seiner Branche Talente anziehen und binden kann.

Hier sind die wichtigsten Verantwortungsbereiche von HR-Managern:

  • Entwicklung neuer Rekrutierungsstrategien, um Fachkräfte zu gewinnen und einzustellen
  • Entwicklung von Methoden, um Talente im Unternehmen zu binden
  • Identifizierung von Mitarbeiterkonflikten und Vorschlagen potenzieller Lösungen
  • Sicherstellen, dass die Prozesse eingehalten werden und diese die Arbeitsgesetze und -bestimmungen erfüllen
  • Überprüfung und Überwachung der Mitarbeiterleistungen, einschließlich Gesamtvergütung
  • Kontrolle des HR-Budgets und Sicherstellen, dass es nicht überschritten wird

HR-Director

Der Hauptunterschied zwischen einem HR-Director und einem HR-Manager besteht darin, dass ersterer weniger am Tagesgeschäft beteiligt ist. Stattdessen konzentriert er sich auf größere Zusammenhänge und ob die Abteilung und Organisation die entsprechenden Vorgaben erfüllt. Das kann sich auf gesetzliche Beschränkungen, Unternehmensziele oder Mitarbeiterbindung beziehen.

Hier sind die wichtigsten Verantwortungsbereiche eines HR-Directors:

  • Sicherstellen, dass die Richtlinien alle Gesetze erfüllen, die das Unternehmen betreffen
  • Beaufsichtigung der Verfahren bei der Einstellung, Schulung und Mitarbeiterbindung
  • Beaufsichtigung der Leistungsprogramme der Mitarbeiter und ggf. Umsetzung von Änderungen
  • Berichterstattung zu den Fortschritten der HR-Abteilung an Interessengruppen und andere Direktoren
  • Entwicklung einer Kultur, die dem Geschäftsmodell für Wachstum entspricht
  • Sicherstellen, dass alle Beschwerden von Mitarbeitern im rechtlichen Rahmen behandelt werden

In Abhängigkeit von der Größe Ihrer Organisation werden Sie vielleicht feststellen, dass die beiden Rollen austauschbar sind oder dass es sich um zwei ganz unterschiedliche Positionen handelt. Das kann bei der beruflichen Weiterentwicklung von HR-Mitarbeitern zu Verwirrung führen. Wenn Sie allerdings feststellen, dass Sie die Tätigkeiten eines HR-Directors verrichten, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Gehalt mit dem Gehalt einer Person, die diese Position bekleidet, vergleichbar ist.

„Insight for Professionals“ ermöglicht kostenfreien Zugang zu den aktuellsten internationalen Führungskräftetheorien. Wir bieten unseren Mitgliedern Mehrwert, indem wir Berichte für Führungspersonal zusammentragen. Klicken Sie hier und lesen Sie mehr zum Thema Personalleitung.

Insights for Professionals