Der Nachteil der Kostensenkung

Der Nachteil der Kostensenkung

Ein Finanzvorstand zu sein bedeutet, Ihr Unternehmen in eine gute finanzielle Lage zu bringen. Um dies zu erreichen ist Kostensenkung nicht immer der beste Weg.

Das Klischee des Finanzvorstands als mürrischer Erbsenzähler, der im gesamten Unternehmen Kosten einspart, ist veraltet. Doch noch immer halten viele Finanzvorstände, wann immer es möglich ist, am Dogma der Kosteneinsparung fest, indem sie es als Methode verwenden, dem Unternehmen Geld zu verschaffen.

Während es nahezu sicher ist, dass dies für Ihr Unternehmen im Laufe seines Bestehens an einem bestimmten Punkt notwendig sein wird, ist es in der Regel nicht der beste Weg, um Gewinne zu steigern. Im Allgemeinen wird es sich auf lange Sicht mehr auszahlen, in Ihr Unternehmen zu investieren; dies ist besser als die kurzfristige Finanzierung, die eine Kostensenkung bietet.

Ein Beispiel ist in einem Bereich anzutreffen, in dem ein Unternehmen traditionell zuerst Einsparungen vornimmt, wenn die Zeiten schwieriger werden: das Marketing. Wie Fora Financial vor kurzem darauf hingewiesen hat, ist das Einschränken von gut funktionierenden Marketingmethoden der beste Weg, Ihre Umsätze zu verringern, was das Gegenteil von dem ist, was Sie in schwierigen Zeiten brauchen.

Um zu wissen, welche Marketingmethoden Ihnen Umsatz bringen, müssen Sie natürlich im Analysieren und Verfolgen von Daten bewandert sein. Wenn Sie nicht in der Lage sind, Informationen zu finden, die zeigen, welche Marketingbemühungen zu Verkaufserfolgen führen, kann es sehr schwierig werden, zu erkennen, welche Methoden für Ihr Unternehmen wichtig sind. Dies kann dazu führen, dass nützliche Aufwendungen gekürzt werden.

Stattdessen sollten Sie darauf achten, wie Sie das Geld Ihres Unternehmens effektiver einsetzen können. Oftmals ist es auf lange Sicht besser, Ihre Aufwandsressourcen zu ändern, als einfach nur den Ausgabebetrag zu reduzieren. Dadurch können Sie langfristiges Wachstum planen, anstatt sich einfach nur auf kurzfristige Einsparungen zu konzentrieren.

Dr. Paul Dorf, Verwaltungsdirektor der Beratungsfirma Compensation Resources, sagte auf Monster.com, anstatt Kosteneinsparung sollten Finanzvorstände „mit Arbeitsabläufen, Vertrieb und Marketing sowie dem Personal arbeiten, um deren Anliegen und Probleme zu erkennen und ihnen dann helfen, Lösungen zu finden, die die Fähigkeit des Unternehmens verbessern, die Arbeit zu erledigen".

Ein weiterer Nachteil der Kostensenkung ist, dass sie zu einer Qualitätsverringerung des Produkts oder der Dienstleistung führen kann, was auf lange Sicht wieder Ihrem Unternehmen schadet. Mit einem Schreiben in Forbes erinnerte der Autor für Vertriebs- und Geschäftsentwicklung, strategischer Berater und Sprecher Ian Altman, daran mit einem Beispiel aus seinem eigenen Leben.

Da er regelmäßig reist, hat er Erfahrung mit unterschiedlichen Hotels. In einer Hotelkette wurde er mit ausgezeichneten Service empfangen. In einem Gespräch mit der Concierge enthüllte diese ihm, dass sie für jeden Brief, den sie von einem zufriedenen Gast erhielten, einen Bonus bekäme. In einem anderen Hotel bekam die Concierge eine ähnliche Prämie, allerdings für Kosteneinsparungen. Der Service in diesem Hotel war viel weniger zufriedenstellend.

Daraus lernen wir, dass während Kostensenkung definitiv seinen Platz hat, Ihr Unternehmen auf lange Sicht erfolgreicher sein wird, wenn Sie sich stattdessen auf Investitionen in die Zukunft konzentrieren, indem Sie Ihren Kunden und Klienten die bestmögliche Erfahrung bieten.

Insight for Professionals ermöglicht kostenfreien Zugang zu den aktuellsten internationalen Führungskräftetheorien. Wir bieten unseren Mitgliedern Mehrwert, indem wir Berichte für Führungspersonal zusammentragen. Klicken Sie hier und lesen Sie mehr zum Thema Finance.

Insights for Professionals